Erfolgreiche Inthronisierung des Prinzenpaar’18

Mit großer Spannung haben wir auf das neue Prinzenpaar gewartet. Und dann, kurz nach Mitternacht wurde das Geheimnis endlich gelüftet✨ Prinz Christopher von Bergkristall, Kirmes und schnellem Ball und Prinzessin Johanna Stewardess im Gardedress regieren ab sofort die Narrenschar bis zum Aschermittwoch

Mit 11 Schüssen um 11:11 Uhr

Mit 11 Schüssen um 11:11 Uhr sind wir heute in Grüsselbach endlich in die 5. Jahreszeit gestartet ???Das miese Wetter konnte uns die Laune nicht verderben und so feierten wir in der vollbesetzten Hochburg im DGH den Beginn der Fastnachtssaison ?‍♀️??

Mit 11 Schüssen um 11:11 Uhr sind wir heute in Grüsselbach endlich in die 5. Jahreszeit gestartet ???Das miese Wetter konnte uns die Laune nicht verderben und so feierten wir in der vollbesetzten Hochburg im DGH den Beginn der Fastnachtssaison ?‍♀️??

Posted by Karneval Verein Grüsselbach 1956 e.V. on Sonntag, 12. November 2017

Mit 11 Schüssen um 11:11 Uhr sind wir heute in Grüsselbach endlich in die 5. Jahreszeit gestartet 🎉💥🎊Das miese Wetter…

Posted by Karneval Verein Grüsselbach 1956 e.V. on Sonntag, 12. November 2017

Ausflug des Karnevalvereins Grüsselbach nach St. Pauls (Südtirol)

… dem Land, das ich die Treue halte

 

Ausflug des Karnevalsvereins Grüsselbach nach St. Pauls (Südtirol)

Am Donnerstagabend trafen sich ca. 40 Mitglieder, Freunde und Gönner des Karnevalvereins am Grüsselbacher Dorfgemeinschaftshaus um die langersehnte Fahrt nach Südtirol anzutreten. Am Freitagmorgen erreichten wir dann endlich unser Ziel – St. Pauls in Südtirol. Der Bus brachte uns in unser Hotel, welches inmitten der Südtiroler Weinberge gelegen war und von dem aus wir einen traumhaften Ausblick auf die Bergkulisse der Dolomiten hatten.

Nach einem ausgiebigen Frühstück stand uns der restliche Tag bei herrlichem Sonnenschein zur freien Verfügung. So entschieden sich einige die anstrengende Busfahrt am hoteleigenen Pool auszukurieren. Andere fuhren mit dem Bus ins nahegelegene Bozen, um dort durch die Straßen und Geschäfte der wunderschönen Stadt zu flanieren. Am Abend des selben Tages fuhr die gesamte Gruppe mit dem Bus nach Kaltern zu einem Biergarten, in dem wir bei Live-Musik das zünftige Südtiroler Essen genießen, aber auch das Tanzbein schwingen konnten.

Am Samstagmorgen fuhren wir, nach einem gemeinsamen Frühstück im Hotel, auf das Weingut „Domenikus“. Mit herrlichem Blick auf den Kalterer See genossen wir bei grandiosem Wetter den Südtiroler Wein und die zur Verfügung gestellten Köstlichkeiten (Südtiroler Schinkenspeck und Käse). Am Nachmittag brachte uns der Bus zu den Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran. Bekannt geworden ist das Schloss unter anderem durch den Kuraufenthalt der österreichischen Kaiserin Elisabeth (Sissi). Bei einem Spaziergang durch die Gärten wurden uns beeindruckende Perspektiven auf exotische Gartenlandschaften sowie atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt und die Kurstadt Meran ermöglicht. Den Abend ließen wir dann bei dem ein oder anderen Gläschen Wein in unserem Hotel ausklingen.

Den Sonntag begannen wir mit dem Kirchgang zum St. Paulser Dom, welcher sich mitten im Ort befunden hat. Nach Messe machten wir uns auf den Weg nach Hocheppan. Der anspruchsvolle und steile Aufstieg wurde jedoch mit einem herrlichen Ausblick auf die Südtiroler Berglandschaft belohnt. Zurück im Hotel blieb uns genügend Zeit, um sich am Pool zu entspannen und von der Wanderung auszuruhen. Unseren letzten Abend ließen wir in einer typischen italienischen Pizzeria im Dorfkern von St. Pauls ausklingen.

Nach dem letzten ausgiebigen und gemeinsamen Frühstück am Montagmorgen mussten wir das wunderschöne Südtirol verlassen und den Weg in Richtung Heimat antreten.

Wieder in Grüsselbach angekommen, ließen wir das Pfingstwochenende am Spielplatz in gemütlicher Runde dann noch einmal Revue passieren.

Die Südtirol-Fahrt nach St. Pauls war eine wunderschöne Reise bei stets sonnigem Wetter, mit gutem Essen und vielen wunderschönen Eindrücken. Nicht zuletzt haben wir dies unserem Planungskomitee bestehend aus Christoph Schreiber, Christoph Pralle und Raymond Walk zu verdanken.